Menü:

⟩Behandeln & Therapie

⟩Symptome / Diagnose / Folgen

⟩Vorbeugen

⟩FAQ

Vorbeugung

Ein gezieltes Vorbeugen gegen die Mononukleose ist nicht möglich. Die beste Präventionsmethode ist den Kontakt zu erkrankten Personen zu unterbinden. Es ist derzeit kein Impfstoff bekannt. Explizit wird vom Küssen einer erkrankten Person abgeraten. Auch durch Geschlechtsverkehr kann man mit dem Morbus Pfeiffer Virus in Kontakt kommen. Auch wenn die Person sich nicht mehr krank fühlt, kann sie mehrere Monate nach dem Krankheitsausbruch noch ansteckend sein. Dennoch sollte man Personen mit dem Pfeiffer-Drüsenfieber nicht isolieren. Aufgrund der sehr häufig unbemerkt durchgemachten Erkrankung kann man davon ausgehen, dass bis zu 90% der Erwachsenen in Europa und Nord-Amerika schon immun gegen das Virus sind.

An bei: In den ersten sechs Monaten nach einer Infektion des Epstein-Barr Viruses wird vom Blutspenden abgeraten.

  
  g-offers.de